horror-anthologie

PROJEKTSTAND: 

Korrekturlesen der Testleser

Diese schaurigen Geschichten erwarten dich

Es folgen Kurzbeschreibungen der jeweiligen Geschichten 

GLAUB KEIN WORT

Die junge Dr. Naomi Davis und die betuchte Dr. Miller arbeiten zusammen im geheimen Untergrundlabor im Bereich der Genforschung. Es gibt viele Vorschriften der Geheimhaltung, an die sie sich halten müssen, denen Naomi äußerst skeptisch gegenübersteht. Als sie nachts alleine auf der Station arbeiten, meldet sich ein weiterer Arbeitskollege brüllend durch das Headset. Dr. Nolan warnt sie davor, dass etwas ausgebrochen ist, sie dürfen auf keinen Fall die Station verlassen.

 

Im nächsten Moment schreit ihnen abermals Dr. Nolan durch das Headset in das Ohr. Irgendjemand kopiert perfekt seine Stimme und gibt sich als ihn aus. Sie müssen da sofort rauskommen und schnellstmöglich die Station verlassen.

 

Welcher Stimme können sie trauen?

Oder können sie in diesem Wahnsinn niemandem vertrauen,

nicht einmal sich selbst?

 

DER GEFÄNGNISWÄRTER

 

 

 

 

 

Der Gefängniswärter Ethan plant ein riskantes Verbrechen.

 

Er will einem Häftling dabei helfen, aus dem Gefängnis auszubrechen. Bei Erfolg erwartet ihn eine große Belohnung.

 

Doch schon bald läuft nichts mehr nach Plan.

 

Nun stellt sich die Frage, wie weit er gehen will, um seine Entlohnung zu bekommen.    

DIE SCHWARZE YACHT

 

Eve und Lina wurden auf eine Luxusyacht zu einer Party eingeladen. Doch in der Nacht vergeht ihnen jede Feierlaune, als sie bemerken, dass die Yacht in einen riesigen, treibenden Plastikmüllteppich hineingetrieben ist.

 

Zu allem Überfluss kommt es zu einem Kampf zwischen ihren Gastgebern und sie stürzen über Bord.

 

Lange Zeit tauchen sie aus dem Abfall nicht mehr auf.

 

Als sie endlich an die Oberfläche kommen, ist nichts mehr so, wie es vorher war.

 

DIE KONDITORIN

 

 

 

Marieke ist Konditorin in einer der renommiertesten Hochzeitstorten-Bäckereien Amsterdams. Es ist nichts Ungewöhnliches daran, dass sie alleine Überstunden macht.

Der Stromausfall dagegen schon.

Sie glaubt an ein technisches Problem, bis sie hört, dass sich ihr Schritte nähern. Schleichende Schritte, die unmittelbar auf sie zusteuern.

 

Das ist erst der Anfang einer Jagd um Leben und Tod in vollkommener Dunkelheit. 

GRAB NICHT ZU TIEF

 

Es sollte ein entspannter Ausflug dreier Freundinnen an einem einsamen See werden. Doch es kommt zu einem Streit, der vollkommen eskaliert.

 

Zwei Freundinnen sind am Leben, eine tot.

 

Sie fürchten, dass ihnen niemand die Umstände des unglücklichen Todes glauben wird. Lia überzeugt Remi schließlich davon, die Leiche fortzuschaffen. Dazu fahren sie in den als verflucht bekannten Wald, um ungesehen ihr Werk zu verrichten.

 

Als sie das Grab ausgehoben haben, endet das Grauen dieses Tages nicht, sondern nimmt erst richtig Fahrt auf. 

DIE CALL-AGENTIN

 

 

Annelies hat alles andere als einen einfachen Job mit Dutzend unzufriedenen Kunden in der Leitung, die sich bei ihr beschweren wollen. Hinzu kommt noch der Supervisor, der alle Call-Agenten und jede überzogene Gesprächsminute überwacht.

 

Während Annelies gerade einen Kunden beruhigt, bricht der Anruf abrupt ab. Stattdessen dringt eine Männerstimme durch das Headset an ihr Ohr. Für sie ist er ein vollkommen Fremder. Doch er kennt sie durch und durch. Und er manipuliert sie solange, bis sie genau das tut, was er will. 

MENGELES ZWILLINGE

Jara findet auf dem Dachboden Briefe ihrer Großeltern. Dabei erfährt sie, dass ihr Großvater ein SS-Soldat war. Ein gefundenes Fressen für ihren Freund Nico und seinen YouTube-Kanal. Vor laufender Kamera erfahren sie aus den Briefen von einem geheimen Bunker der Nationalsozialisten, wo der Arzt Mengele Kinder und vor allem Zwillinge zu Forschungszwecken unterbringen ließ.

 

Nico schaltet noch das restliche Team zur Recherche hinzu, doch es lässt sich nichts zu diesem Lager finden. So machen sie sich noch in der Nacht auf, um den Koordinaten zu folgen. Sie hoffen darauf, den Fund des Jahrhunderts zu machen. Worauf sie dann stoßen, ist so grässlich, dass es ihnen den Verstand raubt. Denn an diesem Ort gibt es keine Gnade. Für niemanden. 

DER LEICHENWÄSCHER

Jaron hat keinen beliebten Beruf als derjenige, der die Leichen wäscht und für die Bestattung herrichtet.

 

Vor allem ist seine Aufgabe nicht leicht zu bewältigen als Alkoholiker auf Entzug.

 

Hinzu kommt, dass ausgerechnet heute die ausgeblutete Leiche einer Selbstmörderin auf der Bahre liegt.

 

Immer mehr Dinge geschehen, für die es keine rationale Erklärung gibt.

 

Selbst der Alkohol kann die Schreckensbilder nicht verjagen.

 

So wird Jaron immer mehr in den blanken Wahnsinn getrieben, bis er keinen Ausweg mehr sieht. 

GIERIGE FINSTERNIS

Vier Freundinnen finden sich nach einer durchzechten Partynacht auf einem Spielplatz ein. Die Erste hat zu viel getrunken und kann nicht mehr auf eigenen Beinen stehen, die Zweite ist rasend vor Wut und Eifersucht über ihren betrügerischen Freund, die Dritte kichert die ganze Zeit albern und die Letzte ist zu ihrem Leidwesen nüchtern. Ally fühlt sich für die Meute verantwortlich und will sie nach Hause bringen. Sie müssen auch zusehen, dass sie schleunigst verschwinden, denn diese schmierigen Kerle aus der Disco treiben sich in der Nähe herum.

 

Ally wählt einen alten Spazierweg durch den Wald. Doch er ist ganz anders, als sie ihn in Erinnerung hat. Vor allem ist sie sich sicher, dass es hier nie ein schwarzes Moor gegeben hat. Sie wissen nicht, womit sie es zu tun haben. Das Moor übt eine übernatürliche Anziehungskraft auf sie aus. Caro kann ihr nicht widerstehen und stürzt kopfüber hinein. Ihre Freundinnen retten sie aus der zähen Masse. Aber sie werden schon bald erkennen, dass jede Rettung zu spät kommt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Cia steigt um 21:38 in den Zug, um nach einer Stunde in Kufstein bei ihrer Mutter auszusteigen. Obwohl sie wie gewohnt ihren Kaffee trinkt, schläft sie ein.

 

Als sie zwei Stunden später aufwacht, ist der Zug vollkommen verlassen. Nur der Kontrolleur steht in der Mitte des leeren Ganges.

 

»Dir bleiben noch genau 20 Minuten.«

 

Den Blick fest auf sie gerichtet, marschiert er auf sie zu.

 

 

»An deiner Stelle würde ich jetzt anfangen zu laufen.«

 

 

Der erfolgshungrigen Archäologin Elena gelingt es, vier Männer für eine illegale Expedition zusammenzutrommeln und in die halbgeflutete Glyfada-Höhle von Pirgos Dirou zu führen.

 

Dort will sie einen neuen Weg erkunden, der sich nach einem Erdbeben in die Höhlenwand aufgetan hat.


Jäh geht ein Ruck durch das Boot und sie werden in den Tunnel hineingesogen.

 

Als sie zurück an die Wasseroberfläche kommen, finden sie sich im Herzen eines uralten, halbgefluteten Labyrinths wieder.

 

 

 

 

Beim Versuch, einen Teenager zu vergewaltigen, tötet Logan das Mädchen und verscharrt die Leiche im Wald.

 

 

Erst Zuhause entdeckt er, dass er seine Erkennungsmarke mit ihr beerdigt hat.

 

 

Als er an ihr Grab zurückkehrt, beginnt für ihn plötzlich der Horror.

 

 

Kontakt

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.